* about

Posted on February 1st, 2017 by seesternrea.


gesunde ernährung ist einer der entscheidenden faktoren, der zu gesundheit und wohlbefinden beiträgt. in einem umfassenden sinn sind aber dazu nicht nur hochwertige zutaten notwendig, sondern auch eine mahlzeit, die mit liebe zubereitet wurde.
wir sind erzogen, um uns mit essen zu belohnen, daher muss es schmecken, um uns zufrieden zu stellen. zum schmecken gehört mehr als die nahrung an sich. wie man schon sagt, isst auch das auge mit. und die atmosphäre, in der man eine mahlzeit zu sich nimmt ist ein weiterer, wichtiger aspekt.
leider sind in unserer schnelllebigen umgebung oasen, in dem man das geniessen kann, sehr selten. unter dem zwang der wirtschaftlichkeit beugen sich die meisten leider dem diktat des geringsten widerstandes … und dabei bleibt vieles auf der strecke, was uns dann – bewusst oder unbewusst – fehlt.

erleben … mit allen sinnen

die dosis macht das gift, bezeugte schon paracelsus.
kein tabu ist sinnvoll, auch schokolade oder schweinefleisch kann gesund sein.
wichtig sind saisonale, weitgehend regionale lebensmittel.
die richtige wahl umfasst persönliche körperliche faktoren, klimatische, jahreszeitliche und psychische … manchmal ist auch ein „trostessen“ gesund. und manchmal auch ein üppiges festmahl. die mitte, gleichgewicht ist das wichtigste
das sagt unsere tradition genauso wie tcm.
um sich gesund zu ernähren, bedarf es nicht strenge und diät – es geht um genuss, positive möglichkeiten, gewohnheiten zu ändern und ein gefühl für den eigenen körper und die seele zu entwickeln.

aufgewachsen inmitten eines grossen gemüse-kräuter-und blumengarten bei meiner oma, die mir die tausend geheimnisse des gartens und der pflanzen vermittelte, sind für mich frische zutaten für die harmonie einer mahlzeit entscheidend. ich habe auch schon von klein auf gelernt, gesunde nahrung als wertvolle quelle an wohlbefinden und lebensfreude kennenzulernen (“du bist, was du isst”). mit “gesunder nahrung” meine ich nun aber keineswegs strenge nahrungsideologien oder andere extreme jeglicher art, sondern einfach die möglichkeit, ein gefühl dafür zu entwickeln, was einem wohlbefinden bereitet. entscheidend sind neben persönlichem empfinden, umwelt, jahreszeitliche bedingungen und tageszeiten.

im rahmen meines psychologiestudiums, studienaufenthalten in japan und china und bei meiner arbeitstätigkeit in küchen weltweit, habe ich dieses wissen vertieft … und nun weiss ich, was ich am meisten liebe … zu kochen …

 

rea mühlthau

Save



Comments are closed.

Flickr

categories

calendar

December 2017
M T W T F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

friends

links

tags

Pages